Diese Richtlinien wurden zusammen mit Hilfe von ESO und der Internationalen Walfangkommission zusammengestellt.

Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch und informieren Sie uns , wenn Sie jemanden finden , der etwas tut, das Walen und Delfinen schadet.

 

Deutsche Übersetzung für das Plakat auf der linken Seite:

Richtlinien für Wal- und Delfinbeobachtung in Oman

  • Boote können Wale und Delfine stören, stressen oder verletzen.
  • Bitte befolgen Sie diese einfachen Richtlinien:
  • Sich Walen und Delfinen annähern
  • Bis 500m verlangsamen und eine konstante Geschwindigkeit (<4 Knoten) und Richtung beibehalten.
  • Von der Seite und etwas dahinter annähern.
  • Wale oder Delfine niemals jagen, belästigen oder überholen.

 
Während der Beobachtung

  • Nach der Annäherung  auf derselben Stelle bleiben, bis die Wale oder Delfine weg fortbewegen.
  • Nicht auf den Schiffsrumpf schlagen, schreien, pfeifen oder mit Walen oder Delfinen schwimmen.
  • Begrenzen Sie die Beobachtungsphase auf 30 min
  • Nur 3 Boote zur gleichen Zeit - Beobachtung von der gleichen Seite
  • Max Geschwindigkeit 4 Knoten
  • Halten Sie diese Distanzen!
  • Keine Anfahrt

Beim Verlassen

  • Verlassen Sie das Gebiet, wenn Anzeichen von Störungen zu erkennen sind : plötzliche oder längere Tauchgänge, häufige Richtungswechsel oder Verhaltensänderung.
  • Wählen Sie den Moment des Verlassens sorgfältig in Anbetracht der Nähe der Wale und Delfine .
  • Verlassen Sie langsam (<4 Knoten) das Gebiet, bis Sie mindestens 100 m entfernt sind.

Deutsche Übersetzung vom Plakat auf der rechten Seite:


Richtlinien für das Beobachten von Walen und Delfinen in Oman

Mindestens zwanzig Arten von Walen und Delfinen gibt es in Oman, darunter auch einige, die das ganze Jahr über vor Ort sind. Die besten Zeiten zum Beobachten von Walen und Delfinen sind am frühen Morgen und am späten Nachmittag, wenn das Meer oft am ruhigsten ist. Denken Sie daran, dass die Boote die Wale und Delfine stören, stressen oder verletzen können. Sie können mit einigen einfachen Richtlinien verantwortungsbewusst beobachten.

 

Annähern von Walen & Delfinen

  • Bis 500m verlangsamen und eine konstante Geschwindigkeit (<4 Knoten) und Richtung beibehalten.
  • Von der Seite und etwas dahinter annähern und ihrer Schwimmrichtung folgen.
  • Das Annähern direkt von hinter oder vorne vermeiden sowie den Weg abzuschneiden.
  • Vermeiden Sie plötzliche Änderungen der Geschwindigkeit und Richtung.
  • Niemals jagen, belästigen oder versuchen, eine Reaktion durch drehende Motoren zu provozieren.
  • Vermeiden Sie Kälber und Wale und Delfine, die auf Nahrungs- oder Ruhesuche sind.
  • Nur 3 Boote sollten zur gleichen Zeit beobachten. Warten Sie bis Sie an der Reihe sind.
    Abstand halten.
  • Lassen Sie mindestens 100 Meter zwischen Ihnen und einem Wal und 50 Meter zwischen Ihnen und einem Delphin.
  • Positionieren Sie Ihr Boot auf der gleichen Seite wie andere Schiffe, die auch beobachten.
  • Vermeiden Sie sie zu überholen, auf ihrem Weg zu warten oder auf sie zuzutreiben.
  • Wenn sich Ihnen ein Wal oder Delphin nähert, während Sie auf Ihrer Beobachtungsposition sind, bleiben Sie wo Sie sind. Starten Sie die Maschinen nicht, bevor die Tiere sich fortbewegen.
  • Wenn Delfine sich zum Bugwellenreiten entscheiden, halten Sie Kurs und Geschwindigkeit.
  • Lassen Sie Gruppen von Walen oder Delfinen zusammenbleiben: fahren Sie nie hindurch oder zwischen ihnen.

 

Verhalten an Bord

  • Nicht an den Schiffsrumpf schlagen, schreien oder pfeifen, um eine Reaktion zu provozieren.
  • Es ist gefährlich, mit Walen und Delfinen zu schwimmen, sie zu berühren oder zu füttern.
  • Seien Sie besonders vorsichtig und vermeiden Sie Kollisionen mit Walen und Delfinen auf Ihrem Weg.
  • Vermeiden Sie die Verwendung lauter Geräte, wie Echolote oder Sonar und Bug oder Heck Querstrahlruder

 
Wissen, wann Sie gehen sollten

  • Minimieren Sie Beobachtungszeit auf 30 Minuten
  • Wenn Sie die Richtung ändern müssen, könnten die Tiere versuchen, Sie zu vermeiden, und sollten dann in Ruhe gelassen werden.
  • Halten Sie Ausschau nach anderen Anzeichen von Störungen, wie plötzliche, wiederholte oder längere Tauchgänge, häufige Richtungswechsel, die Bildung von engen Gruppen die von Ihnen wegschwimmen, oder aggressive Schläge und Hiebe von Schwanzflossen und Flossen.
  • Wenn Sie Ihre Motoren gestoppt haben, wählen Sie den richtigen Moment, sie neu zu starten, um Störungen zu vermeiden.
  • Bewegen Sie sich langsam bei der Abfahrt weg, halten Sie 4 Knoten als Geschwindigkeitsbegrenzung, bis Sie mindestens 100 Meter entfernt sind.