Auf dem Plateau des Jebel Qamers befindet sich inmitten eines kleinen Bergdorfes eine staatlich subventionierte Kokosnuss – Werkstatt. Diese Werkstatt zielt darauf ab, Beschäftigungsmöglichkeiten für omanische Frauen zu schaffen.  Derzeit haben hier vierzehn Frauen zwischen 18 und 30 die Möglichkeit, eine handwerkliche Ausbildung zu absolvieren.

Das Handwerk des Schnitzens von Kokosnussschalen ist eine der widerauflebenden Handwerkskünste. Die Schale der trockenen/haarigen Kokosnuss wird verwendet, um die verschiedensten Produkte im Süden Omans – der Dhofar Region - herzustellen. Bereits in frühen Jahren wurde die Kokonussschale für die Herstellung von wasserdichten Behältern, Kochlöffeln,  etc. verwendet. Heute werden aus dem Naturprodukt handgemachte Damen-Accesoires, Schlüsselanhänger, Schalen, Teelichthalter, Knöpfe sowie diverse Stilelemente für Möbel produziert.

Besichtigen können Sie diese Werkstatt auf einer unserer Touren und die dort hergestellten Produkte finden Sie auch in unserem Online Shop.